Schadensreguliergung bei KFZ Versicherung: Bundesgerichtshof fällt Grundsatzurteil

Der Bundesgerichtshof hat ein Grundsatzurteil zur Schadensregulierung gefällt. Das Gericht hatte die Frage zu klären, ob bei einem Totalschaden der geschätzte Restwert oder der tatsächlich erzielte Verkaufserlös zur Schadensregulierung herangezogen wird. Hintergrund war im konkreten Fall, dass ein Auto eines Versicherten einen geschätzten Restwert von 5.200 Euro hatte. Der Unfallgeschädigte war schuldlos in den Unfall verwickelt und konnte das Auto privat entgegen der Schätzung deutlich teurer verkaufen. Auf einer Internetseite wurden 10.700 Euro erzielt, was etwas mehr als dem Doppelten des geschätzten Restwerts entspricht.

Die KFZ Versicherung wollte bei der Schadensregulierung nicht den von einem Sachverständigen ermittelten Restwert sondern den tatsächlichen Verkaufserlös zu Grunde legen. Der Bundesgerichtshof BGH entschied nun, dass diese Praxis zulässig ist. Im Grundsatzurteil (Az.: VI ZR 232/09) vom Juni diesen Jahres wurde das damit begründet, dass dem Geschädigten durch die Schadensregulierung der KFZ Versicherung kein Gewinn entstehen dürfe. Der Versicherungsnehmer darf sich also nicht auf Kosten der Versicherung bereichern, was im konkreten Fall eingetreten wäre, sofern der Restwert als Basis für die Schadensregulierung gegolten hätte.

Die Richter waren grundsätzlich der Meinung, dass bei der Schadensregulierung zunächst der Restwert eines unabhängigen Gutachters als Maßstab gelte. Sollte der Geschädigte das Auto jedoch ohne besondere Anstrengungen deutlich teurer verkaufen können, muss die KFZ Versicherung bzw. der Versicherer darüber informiert werden und kann dann den real erzielten Verkaufspreis zu Grunde legen. Der Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass durch die Schadensregulierung bei der KFZ Versicherung der Zustand wieder hergestellt werden soll, der vor dem Unfall bestanden hat. Dabei dürfen keine Gewinne oder sonstige Vorteile entstehen, die dem Versicherer einen nicht vertretbaren geldwerten Nachteil verschaffen würden.

Tags: , , ,

Comments are closed.